FANDOM


Reflex-bow

Der Arcus im ungespannten und im gespannten Zustand.

Ein Arcus (gr. βιός) war ein griechischer und später von Römern genutzter Bogen.

Beschreibung und VerwendungBearbeiten

Der Arcus war ein Kompositbogen. In ungespanntem Zustand war er etwa 1 Meter lang und hatte die Form eines Halbmonds. Zum Spannen bog man ihn in die andere Richtung, wodurch er die Form einer 3 erhielt und einsatzfähig war. Man verschoss mit ihm Pfeile (sog. Sagittae), die man in Köchern an der Hüfte lagerte.

Verwendet wurde der Arcus von Leichtbewaffneten, die ihn und die Pfeile in einer Ledertasche am Gürtel transportierten.

GeschichteBearbeiten

Der erste nachgewiesene Gebrauch von Pfeil und Bogen betrifft die Ahrensburger Kultur. Der Bogen kam um 400 v. Chr. bei den Skythen als Reiterbogen auf und wurde dann von den griechischen Stadtstaaten übernommen, die ihn allerdings nur noch bei Fußtruppen einsetzten. Nach der Besetzung Griechenlands durch die Römer fand der Arcus seinen Weg in die römische Legion, wo er von Hilfstruppen verwendet wurde. Auch wurde er von Gladiatoren in der Arena im Kampf gegen Tiere verwendet.

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Peter Connolly: Greece and Rome at War. Greenhill Books, London 1998, ISBN 1-85367-303-X.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten History importiert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki